Bombenanbauleitsätze

Herzlich Willkommen, liebe Freunde des gepflegten Bombenanbaus.
Die warme Jahreszeit ist da und wir können uns wieder mit ganzer Kraft durch Freude unserem Hobby widmen: Viele von uns zieht es jetzt wieder die Wochenenden in den konspirativen Schrebergarten, um Chinaböllerkohl, Granatäpfel, Paramillitärnüsse, Schwarzpulverwurzel oder die Todmate und diverse Patronenhülsenfrüchte anzubauen.

Wir wissen nicht, was dieser Herr gegen Bombenanbau hat, zumal er doch einen grünen Daumen zu schätzen wissen müsste …

… und wollen trotzdem gerade denen, die unser geliebtes Hobby erst entdecken, ein paar lehhreiche Leitsätze zum Bombenanbau mit auf den Weg geben. Wir bitten alle erfahrenen Bombenanbauer, unseren jungen Kollegen in den Kommentaren ihre Leitsätze preiszugeben, die sie dann per klick heranholen können, um die besten Erfolge im Bombenanbau zu erreichen.

Dem besten Bombenanbauleitsatz winkt ein toller Sachpreis.

Advertisements

29 Antworten

  1. Es werden Deine Bomben fetter,
    pflanzt Du sie bei Bombenwetter.

  2. […] kleine schnuckelige Internetheimseite von Hobby-Bombenanbauern, die zum Start der Bombenanbausaison einen Wettbewerb […]

  3. Wie schon unser aller Bombenanbauleitsatzvorzeigeband „SchneckenSlime“ trällerte:

    „Bomben anbaun,
    Waffeln kaun,
    den Blumen beim fressen zuschaun“

  4. […] Ein Traum für Buzzword Bingo ein KiPo, Bomben, Terrorismus, rechtsfreier Raum fehlt nur noch NoGoArea…                                                                    Aber Leute Bombenanbaupläne. Wie ein Freund immer sagt: ” Einfach mal die Klappe halten, wenn du keine Ahnung hast”. Das bezieht sich nicht auf die Bombenanbaupläne das ist nur lustig. Wer noch Bomben-Anbau-Tipps braucht hier […]

  5. Also wir verbinden KNO3 mit C12H22O11 zu gleichen Teilen, etwa 500g, packen noch etwa in einem Verhältnis von 1:20 NaHCO3 dazu, und für einen besseren Effekt noch KMnO4 in einem Verhältnis von 1:50.

    Dies zusammen bei niedrigen Temepraturen kochen lassen, danach in ein Rohr einfüllen, beide enden zukleben und mit Baumwolle zustopfen. Danach eine Lunte in eins der Enden einführen.

    Vielleicht hat ja jemand in Chemie nicht geschlafen und weiß, was das ergibt 🙂

  6. die Verurteilung der Rezeptur der digitalen Expansion explosiver fehlartikulierter Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur intellektuellen Kapazität des kultivierenden Politikers

  7. Außerdem kann man auf den Versammlungen der Kleinbombengärtner mit ein paar gekonnten Lachsalven und Juxraketen direkt Bombenstimmung in den Saal bringen. Um nicht den Rahmen zu sprengen sollte man vorher allerdings genau überlegen und ausschließlich explosiv geladene Gäste in den erlauchten Krater hereinlassen.

  8. Frühlinksgefühle

    Jetzt sind die Lüfte mild und lau,
    da fröne man dem Bombenbau
    ’ne feste Hülle, bitte Stahl
    sei für den Mantel erste Wahl

    Darunter, unter Stahles Schutz-
    viel Kleingedöns zum Schadennutz!
    Nägel Schrauben und dergleichen,
    lassen viele Leben weichen

    Das Explosivum mittendrin –
    nur so gelingt ein Preisgewinn!
    Beachte: nur wer viel zerstört,
    wird von der Terrorzunft erhört

    So seid recht kreativ und schlau
    beim maienlichen Bombenbau!

  9. wann lerne ich denn nun den richtigen Anbau von Hassbomben?

  10. Die häufigsten Fehler beim Bombenabnbau

    Die meisten angehenden und auch viele Bombenanbauer glauben, der erfolgreiche Aufzucht ihrer geliebten Sprengkörper beginnt mit der Aussaat. Nichts könnte falscher sein. Bereits im Spätherbst und insbesondere im Winter entscheidet sich oft, wer zur Ernte knackig krachende Bomben nach Hause bringt und wessen Bömbchen statt einem Knalleffekt allenfalls zu zweifelhaften Geruchseindrücken führen.

    Nach der Ernte muss der Boden gut umgegraben werden. Abgestorbene Bombenwurzeln sind hervorragender natürlicher Dünger für die neue Ernte, brauchen zum Verrotten aber Luft, um die Bildung von Faulgas zu verhindern. Der erfahrene Bombenanbauer erledigt das vor dem ersten längeren Bodenfrost und nutzt die Gunst der Stunde dazu, Mulch unterzugraben.

    Im Frühjahr steckt man die Bombenschösslinge in die nun fein zerfallende Erde, traditionellerweise sollen die Setzlinge den Aschermittwoch noch nicht im freien Feld erleben. Man häufelt ein wenig Erde an, um den noch empfindlichen Zünder zu schützen. Wer Farbeffekte bei der Explosion mag, bringt ein wenig Blaukorn aus.

    Anders als im Weinberg, in dem man quasi immer arbeiten kann, mögen Bomben Ruhe. Feldarbeiten sind zu vermeiden, allenfalls gelegentlich ist das Unkraut zu jäten. Die heranwachsenden Bomben mögen die Stille (sog. „Ruhe vor dem Sturm“) und so sollten die Boden- und späteren Laubarbeiten nicht mit schwerem Gerät, sondern von Hand und am besten in aller Stille erfolgen.

    Sind die Zündschnüre ungefähr zwanzig Zentimeter lang, kann man sie hochbinden. Wer Bombensträußchen mag, kann bereits jetzt drei bis fünf (keinesfalls mehr!) Lunten zusammenflechten. Geflochtene Bomben entwickeln nicht die Knallkraft ihrer einzeln wachsenden Gattungsgenossen, sorgen aber für hübsche Kaskadeneffekte. Bis zum Herbst sind die Bomben auf Pilzbefall zu prüfen, insbesondere bei feuchter Witterung. Kräuseln sich die Schnüre oder die sich nun bildenden Zündhütchen, sollte Netzschwefel gespritzt werden. Bei sichtbaren weißem Pilzbefall muss Kupfer zugemischt werden. Die beginnende Schwarzfärbung der Bombenkörper sollte jedoch nicht mit einer Krankheit verwechselt werden, es handelt sich um einen völlig normalen Reifungsprozess.

    Ernten kann man die Bomben, sobald sie prall und schwarz durchgefärbt sind. Kenner warten natürlich auf den ersten Bodenfrost und ziehen die noch gefrorenen Bomben erst zum Winter aus der Erde. Leider ist vor allem im mittleren und nördlichen Deutschland oft die Gefahr der Pulverfäule gegeben. Die schöne Tradition des weihnachtlichen Feldsprengens ist so leider weitgehend in Vergessenheit geraten.

    Sofort nach der Ernte richtig gelagert, halten sich richtig geerntete Bomben mehrere Jahre. Trocken, dunkel und gut belüftet sollte die Temperatur nicht länger über 20 Grad steigen. So lassen sich über Jahre hinweg Vorräte für die schlechten Zeiten einlagern, die zweifellos kommen.

  11. […] darf ich der Welt mein Wissen um den richtigen Bombenanbau nicht vorenthalten. Möge es fruchten! älter: « Die Zypries rockt, ich weiss gar nicht, was […]

  12. Upps,

    Da war ich wohl zu schnell gewesen
    und hab‘ das „An“ glatt überlesen.
    Beim An-Bau von so Bombensachen
    sollt‘ man die Dinge anders machen:

    Man pflanze in die Menschen ein:
    gerüttelt Maße „blöde-sein“!
    Ergänze Hass, Religion und Stolz
    da wächst ein ganz besonder‘ Holz

    Was so erwächst, aus Geistes Blässe-
    -ist auch ’ne Bombe-wenn nicht mehr-
    kriegt besser sofort auf die Fresse
    weil’s ohne Diese schöner wär‘

  13. […] Wie? Keine Ahnung, was das ist? Sogar die Herren Politiker wissen um die Beliebtheit dieses Kleinods unter den Gartenfreunden. Den Beweis hierfür und die faszinierende Vielfalt des Bombenanbaus könnt ihr hier entdecken! […]

  14. Früher hatten die Alchemisten versucht, aus allem Möglichen Gold herzustellen. Nach meinem Informationsstand hat das nie sehr gut geklappt.
    Willst Du ne Bombe anbauen, ist das dagegen total einfach: Stelle Leute bloß, die Scheiße reden. Ob Dein Bombenanbau erfolgreich war, erkennst Du daran, dass nachher gesagt wird: Die/Der (also Du) hat die Bombe platzen lassen – das ist ein transzendentales Argument.
    Oder einfach nur behaupten, Du hast einen Garten voll Bomben und selbst dran glauben… Prost!

  15. Wozu Internet? Man geht doch einfach in die Stadtbücherei und hollt sich ein Paar Chemie Lehrbücher, 9-10 Klasse. Oh da hab ich vohl zu viel gesagt….

  16. Säe Bomben im Frühjahr, ärnte Bomben im Herbst, verscharr deine Alte bevor du erbst 🙂

  17. Ich kaufe ein „e“ 😉

  18. Nur eine Bombe auf einmal.

  19. Wer viel sprengt, muss viel sprengen.

  20. […] Mittlerweile beschäftigen sich mehrere Seiten mit Bombenanbauleitsätzen. Auf einer dieser Seiten wird ein Sachpreis auf den besten Bombenanbauleitsatz ausgerufen. Na? Gibts […]

  21. Maiskolbengewehre muss man gießen,
    sollen sie ins Kraut schießen.

  22. […] besten Bombenanbauleitsätze ist Dünger wohl die beste Lösung? via […]

  23. Hm, und wenn man sie angebaut, ausgegraben und ein halbes Jahr ordentlich gelagert hat, dann kommt die Zeit, sie zu legen.

    Das muß überlegt geschehen, sonst fällt noch jemand drüber und bricht sich den Fuß.

    Man darf sie auch nicht verlegen, denn sonst ist man wegen der Verbreitung subversiver Schriften dran.

    Aber dazu gibt es ja nun auch Hilfe!

  24. Kommt Zeit, kommt Rad, kommt Attentat!

  25. OK, sagen wir Halbzeit!
    Das kann nicht ales gewesen sein.

  26. muss ich bei anhaltender trockenheit wasserbomben?

  27. Willst du den Frühling froher machen
    lass öfter so ein Bömbchen krachen.

    Im Sommer, wenn es mild und lau,
    gefällt das Bömbchen auch in blau.

    Im Herbste bei der Blätter Fall
    macht auch ein kleines Bömbchen ‚knall‘.

    Im Winter, wenn es draussen schneit,
    ist Bömbchengärtners Bastelzeit.

  28. Willst Eindruck du zu Ostern schinden
    lass Bömbchen statt der Eier finden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: